Book cook 14

Book & Cook - Ausgabe 14

So! Das Wetter ist so schlimm, dass ich unfähig bin, Dostojewski zu lesen! Zur zusätzlichen Horizontverdüsterung trägt bei, daß meine Ärztin meint, ich solle eine Diät machen! Trump! Erdogan! Und jetzt auch noch Diät! Hört das denn nie auf?

Book

Ich flüchte an den Busen von Horst Evers.
Horst Evers Busen empfehle ich jedem, der unter dem lustig lustig Tralalalala im Februar leidet....
Vielleicht kennen Sie Evers Kurzgeschichten voll absurdem Witz längst, dann lesen Sie sie wieder! Zum Beispiel: Für Eile fehlt mir die Zeit...Wäre ich Du, würde ich mich lieben.. Gefühltes Wissen...Die Welt ist nicht immer Freitag.

Wenn Sie Horst Evers noch nicht kennen, dann entdecken Sie ihn jetzt bitte. Er ist ein Meister der kleinen Form, wirklich selbstironisch - nicht gerade eine deutsche Standardtugend! - und im Gegensatz zu vielen seiner scharfsinnigen und auch witzigen Kollegen mit einem großen Herzen ausgestattet. So! Das wars schon für heute mit Book – Ich brauche diesmal mehr Platz für Cook!

Cook

Meine Ärztin sagt, ich solle eine Diät machen. Sofort rufe ich eine teurere Ärztin an! 
“Diäten“ sagt die teurere Ärztin „sind bulshit!“
That´s my girl! Wußt ichs doch!  
“Das einzige, was hilft ist die 16er Pause!“ 
„Ich kenne die lila... und die Meno..., aber die 16er..?“
„16er Pause heißt, wenn Sie um 8 zu Abend essen, findet Ihr Frühstück um 12 Uhr statt.“

Begeistert lege ich auf. Brunch also!
Wenn ich um 4 zu Abend esse, kann ich um 8 Uhr schon wieder brunchen! Die 16er Regel kombiniere ich mit weiteren Hits aus der Diätforschung:
1. Unordentliche Küchen machen dick.
2. Kleine Teller machen schlank.
3. Mit Stäbchen essen macht noch schlanker!
4. Von roten, kleinen Tellern mit Stäbchen essen macht am schlanksten.

Bei 4 ziehe ich die Handbremse.
Ich wäre bereit gewesen, mir vor jedem Bissen eine Skimütze anzuziehen und zu warten, bis ich 3 Sechser gewürfelt habe, aber rote Teller! Ne!

Cook Fortsetzung

Ich beginne Brunch 1 damit, Pfannen zu spülen, den Küchenboden zu wischen und Müll raus zu tragen und ich muss sagen: Besser als Skigymnastik!

Selbst wenn ich 10 Stunden im Wohnzimmer Skigymnastik treibe, sieht meine Küche immer noch aus wie Sau! Jetzt aber ist sie voller Ordnung und macht mich schlank. ...Noch 3 Stunden bis der Brunch losgehen kann. Mir schwebt ein 4 Gänger vor!

Kleine Teller in diversen Blautönen, zart wie Feen-Porzellan habe ich mir im Vorderhaus selbst getöpfert (www.fabrik-keramik.de) Sie stehen bereit!

Die Stäbchen! Ich entscheide mich für die lackschwarzen mit den Perlmutt-Intarsien.

Manchen Menschen ist es Schnuppe, womit und woraus sie essen! Ich halte sie insgeheim für schlechte Liebhaber.

Ich beginne mit einem großen Salat. Bittere Noten: Spitzkohl oder Radicchio, ein paar blättrig geschnittenen frischen Champignons, ein wenig gehackter Petersilie, ein paar gerösteten Sesamkörnern und einer Soße aus Shoyu - das ist eine Art Soyasauce, aber viel besser als Kikoman, frischem Zitronensaft und geröstetem Sesamöl.
Es folgen kleine, in der Pfanne geröstete Sauerteigbrotschnitten mit einer Pilzcreme darauf.

Kurze Zeit später: Rührei für eine Geisha

Ich zerlasse Ghee in einer Teflonpfanne, fusle einen winzig zarten Hauch Lauch dazu und verquirle ein schönes Bio-Ei mit ein wenig Shoyu, einem winzigen Spritzer Zitrone und ein wenig getrocknetem Chili. Ich stelle die Pfanne aus, warte, dann gieße ich das verquirlte Ei in die Pfanne und verteile es wie ein hauchzartes Omelett. Gehackter frischer Koriander darüber und die Geisha sofort in der Pfanne aufrollen.

Jetzt Nachtisch! Ich mach mir ein paar Himbeeren heiß, darunter ein Klacks Ziegenfrischkäse, wirklich fein geriebene Orangenschale, samt 1 Winzigkeit Orangenblütenwasser, ein wenig Vanillepulver und Agavensirup. Es ist 14 Uhr. Ich habe gefrühstückt, die Küche sieht aus wie Sau and I love it!

Salat: Radicchio oder Spitzkohl, frische Champignons, Petersilie, geröstete Sesamkörner, Zitronensaft, Shoyu, geröstetes Sesamöl

Pilzbrot: Sauerteigbrot und Pilzcreme siehe Blog 13

Rührei für eine Geisha: Koriander, Shoyu, Zitrone, Ei, Ghee, Lauch

Himbeeren: Himbeeren, Ziegenfrischkäse, Orangenschale, Agavensirup, Vanille, Orangenblütenwasser

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}