Book cook 19

Book & Cook - Ausgabe 19

Dezember. Wir kochen uns uns ne schicke Suppe!
Danach gehen wir mit intelligenten Menschen ins Bett: mit Mark Twain und Daisy Johnson, mit Horst Janssen und Esi Edugyan.

Book

Vier schöne Bücher zum Verschenken und selber Lesen

EVERYTHING UNDER
von Daisy Johnson, shortlisted  für den Man Booker Preis – den Preis selber bekam das lahme Wortfeld-Buch Milkman und nicht Daisy! Verdammt!

Daisy Johnson ist 28 und ihr gelingt in Everything Under eine faszinierende Neuerfindung der Ödipus Geschichte im heutigen England.
Alle mythischen Gestalten sind da, nur nicht so, wie wir es vermuten.
Das Buch hat mich ab der ersten Seite gepackt und nicht mehr  losgelassen: tiefe, faszinierend erotische Unterströmungen, eine extreme Mutter-Tochter Beziehung, ein Fluss, auf dem Dropouts in Hausbooten ihre eigenen Gesetze aufstellen. Man taucht tief in diese mythisch-moderne Wasserwelt ein und hat Schwierigkeiten, wieder daraus zu erwachen.

Nix für Rosamunde Pilcher Gucker!

HINKEPOTT
von Horst Janssen - eine autobiographische Hüpferei in Briefen und Aufsätzen

Nicht gerade eine Neuerscheinung! … Aber ein tiefes Vergnügen, das viele sicher verpasst haben. Horst Janssen, genialer Zeichner und Eulenspiegel der Hamburger Society ist vor über 20 Jahren gestorben.
Janssen konnte ebenso gut erzählen und schreiben wie malen: selbstironisch, unverschämt und intelligent.

WASHINGTON BLACK
von Esi Edugyan, einer kanadischen Schriftstellerin mit Wurzeln in Ghana.

In ihrem im 19. Jahrhundert angesiedelten Roman Washington Black geht es um „Washington“, einen 11jährigen, versklavten Jungen auf einer Zuckerrohrplantage in Barbados.

Edugyans Schilderung der brutalen Entrechtung der Sklaven aus der Sicht dieses Kindes erinnert anfangs an „12 years a slave.“ Das Buch wandelt sich aber zu einem Kontinente überspannenden Abenteuerroman.

Washingtons phänomenale Begabung im Zeichnen bringt ihn in die Nähe von Wissenschaftlern und Forschern, die die Erde bereisen und nach neuen Tierarten, unentdeckten Völkern und neuen Mitteln der Fortbewegung suchen. Als Washington 16 ist, wird die Sklaverei abgeschafft, doch Washington wird weiter von einem Kopfgeldjäger gejagt und kommt nicht zur Ruhe. In lebendiger, schöner Sprache thematisiert Esi Edugyan, wie äussere Versklavung zu innerer geworden ist, wie schwer „Freiheit “ ist, nicht nur für Washington, sondern auch für manchen weißen Unterdrücker, der sich nicht aus den Fesseln seiner Familie lösen kann.

EIN YANKEE AUS CONNECTICUT...
Bin gerade an einem  Programm über Mark Twain in den Schweizer Alpen!.. Nun lese ich zum 6. Mal und mit ungebremstem Genuss! Mark Twains: Ein Yankee aus Connecticut an König Artus Hof.

Hank Morgan landet nach einem Schlag auf den Kopf zunächst im Dunkeln und dann im Mittelalter am Hof von König Artus. Dort zeigt Hank-dank Jahrhunderten von Wissensvorsprung-dem Groß-Zauberer Merlin was ne Harke ist.
Ich kichere über Twains aberwitzige Zeitreise wie beim ersten Mal vor 20 Jahren. Alt und vergesslich werden ist mal wieder ne Gnade.

Cook

Crunch, Samt und Rausch
Selleriesuppe mit Roquefort und Salbeicroutons

Kann aus etwas hässlich Erdigem wie Knollensellerie etwas elegant Schwebendes entstehen?

Yes, it can!
Hier kommt eine gehaltvolle Suppe, die mit einem Feldsalat davor und einem Dessert danach ein schönes Essen ergibt.

Ich beginne mit den Croutons, schneide helles Brot (alt oder neu) in Würfel und brate sie in einem Mix aus Olivenöl und Ghee an, streue ein wenig getrockneten, zerriebenen Salbei darüber, Chili, eine winzige Menge gehackten Knoblauch und salze mit Fleur de Sel.
Wenn die Brotwürfel gebräunt sind, entfette ich sie auf Küchenkrepp.

Oft träume ich davon, mich selbst auf Küchenkrepp zu werfen und ohne Diät und Sport, total entfettet wieder aufzustehen, aber in meinem Traum sind die Krepprollen immer zu klein, meist wird nur ein Finger entfettet, der eigentlich nie besonders fett war.

Für die Suppe brate ich Lauch und Knoblauch in Ghee an, dann den in Würfel geschnittenen Sellerie.
Ich lösche großzügig mit Weißwein ab.- Nehmen Sie einen guten! „Kochwein“ ist die Illusion von Geizhälsen, dass aus Schlechtem Grossartiges entstehen kann.

So! Ich salze, werfe ein bisschen Salbei und getrockneten Chili dazu und lass das Ganze köcheln.

Ich gieße kochendes Wasser an, bringe Gehalt mit einem kleinen Stück Blauschimmelkäse und einem dicken Löffel Mascarpone in die Sache.

Wenn alles weich ist, püriere ich die Suppe. Abschmecken. Braucht es mehr Salz, Wein oder Chili?- Machen Sie endlich was Sie wollen. -You´re the boss!
Nun passieren wir die Suppe durch ein Sieb direkt in vorgewärmte Teller.

Wenn Sie die Suppe nicht passieren, weil Sie seit neuestem denken, Sie seien der Boss, bleiben Sie im Pamp-Sektor fahrradhelmtragender Ökos stecken.
Also seien sie brav und holen Sie das Sieb!
Garnitur: Wir streuen keine Würfel Blauschimmelkäse, Salbeicroutons und gehackte, glatte Petersilie über die Teller. 

P.S. Knollensellerie hat sehr viel Fasern, die beim Passieren zurückbleiben.Wenn Sie die Suppe für mehrere Personen kochen, brauchen Sie eine kleine bis mittlere Knolle pro Person.

 

Selleriesuppe: Brot, Ghee, Olivenöl, Salbei, Roquefort oder ein anderer Blauschimmelkäse (Gorgonzola ist hier nicht der Burner!), Chili, Weißwein, Knollensellerie, Knoblauch, Lauch (oder Zwiebeln), Mascarpone, glatte Petersilie, Fleur de Sel

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}